Starker Wille statt Promille

Neue Wege in der Prävention von Alkoholmissbrauch –
Ein multimediales Programm für Jugendliche und junge Erwachsene

vlcsnap3-SWsP_0021_making-of3-strizel

Mitmachen für Pädagogen

Sie sind Lehrer und wollen mit dem Projekt arbeiten? Dann finden Sie hier alles notwendige für Ihre Arbeit mit Starker Wille statt Promille.

vlcsnap2-SWsP_0010_girl5-party-orange

Mädchen oder Junge?

Mädchenabend oder Party? Schminken oder Austrinken? Für welchen Weg entscheidest Du Dich als Mädchen? Guitar Hero oder Party? Wodka oder Cola? Wie würdest Du Dich als Junge entscheiden.

vlcsnap3-SWsP_0016_making-of1-orange-560x316

WIE ALLES BEGANN…

Wer steht hinter „Starker Wille statt Promille“ und wie ist die Idee entstanden? Einen kurzen Einblick gibt unser „Making Of“

vlcsnap1-Wolken-150x150

STARKER WILLE STATT PROMILLE:

Ein neuer Ansatz in der Alkoholprävention. Anschauen – Diskutieren – Mitmachen. Jugendliche und ihre (Trink-)Motive stehen im Mittelpunkt.

Neue Wege!

Wer mit Jugendlichen arbeitet, weiß es: Alkohol ist ein Thema weiterlesen …


Hock di her da, samma mehra – Oktoberfest 2016

9985498275_b263a4655c_o

Die Geschichte des Oktoberfestes

Seit 206 Jahren gibt es das Oktoberfest in München: Die Hochzeit des Kronprinzen Ludwig und Prinzessin Therese am 12. Oktober 1810 war der Anlass, zu welchem die Idee zu einem Pferderennen, zu Ehren der Trauung entstand. Gesagt getan: Vom 12. bis zum 17. Oktober 1810 wurde das erste Oktoberfest veranstaltet. Nachdem Prinzessin Therese den Schauort als „Wiese“ betitelte, erhielt der Platz den Namen „Theresienwiese“. Das Fest fand so großen Anklang, dass es im Jahr darauf erneut stattfand. Selbst nachdem es 1813 wegen den napoleonischen Kriegen ausfiel, wurde die Idee danach wieder aufgenommen. weiterlesen …


Laue Nächte: Alkohol im Straßenverkehr

Der Sommer hat sein Zenith überschritten, die Tage werden wieder kürzer, trotzdem ist es abends noch lange warm, das lädt schon mal dazu ein, ein Gläschen zu trinken, Hauptsache man fährt danach öffentlich heim, oder geht zu Fuß. Alkohol im Straßenverkehr ist immer ein zu hohes Risiko, egal ob als Auto-Fahrer, Beifahrer oder auf dem Rad.

munich-night-horst

weiterlesen …


Der Morgen danach…

kater-yetdark

Woher kommt der „Kater“

Das Wort „Kater“ für das Gefühl nach ein paar Drinks zuviel, ist die umgangsprachliche Bezeichnung für eine leichte Alkoholvergiftung. Die Symptome Übelkeit und Erbrechen, Kopfschmerzen und Schwindel, sind die Folgen von einem zu hohen Alkoholkonsum. weiterlesen …


Leichte Drinks für lange Sommerabende

Letzten Sommer gab es schon ein paar Rezepte für erfrischende alkoholfreie Cocktails und Drinks bei uns. Dieses Jahr haben stellen wir euch ein paar alkoholfreie Drinks und ein paar leichte Getränke mit Alkohol vor, perfekt für lange Sommerabende oder eine Gartenparty.

sommerabende

weiterlesen …


Biervariationen sind im Trend

prost-garannBiermischgetränke

Nach der erhöhten Steuer auf Alkopops haben diese durch erhöhte Preise an Attraktivität verloren, seitdem vermehren sich neue Sorten des Biers und Biervariationen zahlreich in den Marktregalen. Bier mit Grapefruit oder Trendgeschmack Holunder gemischt, hat zwar einen süßen, milden Geschmack und auch vermeintlich weniger Promille, verführt aber auch zu einem höheren Verzehr. weiterlesen …


Ran an den Speck – versteckte Kalorien im Alkohol

Alkohol – eine Kalorienbombe

Der Sommer naht, die lästigen Speckpölsterchen wegbekommen bevor die Sommergarderobe ansteht ist das oberste Ziel. Obwohl die Fastenzeit vorrüber ist, verzichtet man jetzt am besten auf jedes unnötige Glas mit Alkohol. Das Fiese am Alkohol ist nämlich, dass er nicht nur viele Kalorien hat, sondern dazu auch noch den Fettabbau hemmt.

close-up

weiterlesen …


Die Wirkung von Alkohol

Welche Wirkung Alkohol auf das einzelne Individuum hat, lässt sich natürlich nur grob bestimmen. Es gibt aber tatsächlich so etwas wie Orientierungswerte, um welche einzelne Stadien der Wirkungsweise von Alkohol eingestuft sind. Diese gelten für ein ausgereiftes erwachsenes menschliches Gehirn, bei Jugendlichen unter 20 Jahren reagiert das Gehirn sensibler auf Alkohol und die Auswirkungen sind stärker als bei älteren Menschen. Außerdem reagieren Frauen noch einmal empfindlicher auf Alkohol als Männer.

drink-brad-k

weiterlesen …


Tanzverbot an stillen Feiertagen

eMOTION

Nicht nur Tanzverbot sondern Unterhaltungsverbot

An stillen Feiertagen gilt in Bayern ein generelles Unterhaltungsverbot. Bis Karsamstag um 24 Uhr herrscht Musikverbot, danach dürfen Bars und Clubs den Sound wieder aufdrehen. Das Tanzverbot über Ostern ist das längste des Jahres. 70 Stunden lang muss die Musik sowohl auf dem Land, als auch in der Stadt aus bleiben. weiterlesen …


Datenschutz im Alltag: Soziale Netzwerke

collage-social-network-cappell

Was ist ein Soziales Netzwerk?

»Social Communities« sind Dienste im virtuellen Raum, es gibt einen geschlossenen Raum, welchem man beitritt. Dort können Freundschaften und Verknüpfungen eingegangen werden, so entstehen virtuelle Gemeinschaften. Ein Nutzer legt ein persönliches Profil an, mit welchem er in der Netzgemeinschaft oder allgemein sichtbar ist. Die Nutzer können dann miteinander kommunizieren und sich auf unterschiedliche Weisen Botschaften zu kommen lassen und sich austauschen.

weiterlesen …


Die Weihnachtszeit ist Glühwein-Zeit

gluehwein-derek-clark

So kam der Glühwein nach Deutschland

Glühwein, ein typisches deutsches Getränk in der kalten Jahreszeit, besteht aus (Rot-)Wein und Gewürzen. Gewürzten Wein gab es schon im alten Rom, damals wurden die Gewürze aber vermutlich eher dem Wein beigefügt um diesen länger haltbar zu machen und es gibt keine Hinweise darauf, dass der Wein vor dem Genuss erhitzt wurde. Bevor der Glühwein nach Deutschland kam, soll er in Schweden und Skandinavien unter dem Begriff „Glögg“ zu einem traditionellen Weihnachtsgetränk geworden sein und von dort dann zu uns gefunden haben.  weiterlesen …


Starker Wille statt Promille